kalt

Welt

Hitzewelle in Spanien: Alarmstufe rot

Artikel teilen

Behörden warnen vor hohem Risiko für die menschliche Gesundheit und vor der Waldbrandgefahr. Betroffen sind die Provinzen von Valencia, Alicante und Murcia.

Wegen einer Hitzewelle in Spanien haben die Behörden für mehrere Gegenden an der Mittelmeerküste die höchste Alarmstufe ausgelöst. Wie das staatliche Wetteramt am Freitag mitteilte, wurde für die Provinzen von Valencia, Alicante und Murcia Höchsttemperaturen von 44 Grad erwartet. Für diese Regionen wurde die Alarmstufe "Rot" gegeben, die höchste von vier Stufen.

Hohes Risiko für Menschen
Es bestehe nicht nur ein äußerst hohes Risiko für die menschliche Gesundheit, sondern auch eine hohe Waldbrandgefahr, warnten die Behörden. Sie riefen die Bevölkerung auf, genügend Wasser zu trinken und größere körperliche Anstrengungen zu vermeiden.

In anderen Regionen Spaniens flaute die Hitze dagegen leicht ab. Meteorologen wiesen daraufhin, dass Hitzwellen mit Temperaturen von über 40 Grad im August nicht ungewöhnlich seien. Die heiße Witterung war durch einen Zustrom von Luftmassen aus Afrika ausgelöst worden.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo