1.000 Menschen evakuiert

Irre Geiselnahme schockt London

Mann war bei Fahrprüfung durchgefallen. Er drohte die Geiseln in die Luft zu sprengen.

Eine der belebtesten Einkaufsstraßen in der Innenstadt von London ist am Freitag wegen einer Geiselnahme großräumig evakuiert worden. In einem Geschäftshaus an der Tottenham Court Road hatte sich ein Mann verbarrikadiert und unter anderem Möbel aus dem Fenster des 5. Stocks geworfen. Einem Bericht der Daily Mail zufolge hatte der Täter, der sich selbst als Michael Green ausgab, ein Gebäude gestürmt und vier Geiseln genommen. Augenzeugen berichteten, dass der Mann Gaskanister um den Körper geschnallt hatte - obwohl die Polizei, diese Berichte nicht bestätigte,  wurden rund 1.000 Menschen aus der mutmaßlichen Gefahrenzone evakuiert.

Der Auslöser für diese Wahnsinnstat: Green soll bei seiner Fahrprüfung durchgefallen sein und hätte nun sein Geld zurückgefordert.

Die genaue Situation war am frühen Freitagnachmittag noch unklar. Weiteren Augenzeugen berichten, dass Schüsse gefallen und auf den Dächern Scharfschützen in Position gegangen wären. Die Polizei hätte den Schutzzone-Radius von 300 Meter auf eine halbe Meile (circa 750 m) erweitert.

Diashow: Die stärksten Bilder des Tages



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten