Irre! Wakeboarder checkt Hochwasser ab

Video

Irre! Wakeboarder checkt Hochwasser ab

Deutscher nützt Hochwasser als "Trainings-Session".

Für viele Menschen ist das Jahrhundert-Hochwasser ein trauriger Anblick. Die Wassermassen verschlingen so manche Ortschaften und die Menschen kämpfen erbittert weiter gegen reißende Flüsse. Einer jedoch machte aus der Not eine Tugend und nützte die plötzlich auf Straßen und Feldewegen auftretenden Wellen für sich. Der Wakeboarder Ariano Blanik schnallte sich kurzerhand sein Sportgerät um die Füße und driftete danach einen Feldweg entlang.

Das coole Video des deutschen Wakeboarders sehen Sie hier:

Die Hochwasser-Situation in Österreich ist weiter prekär. Während in Tirol die Aufräumarbeiten begannen und in Salzburg nach einem ersten Durchatmen die Schäden sichtbar wurden, herrschten in Ober- und Niederösterreich Hoffen und Bangen. Denn die Pegel der großen Flüsse waren in den Nachmittagsstunden weiter im Steigen. In Mäder in Vorarlberg, wurde ein vermisster 58-Jähriger tot aufgefunden.

Diashow: Die stärksten Bilder des Tages



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten