Löwe brüllend im Freien

Frau nicht in Lebensgefahr

Löwe greift Tierpflegerin in seinem Gehege an

Schock-Szenen aus dem Zoo Osnabrück.

Eine erfahrene Tierpflegerin reinigt am Sonntag um 11.30 Uhr das Löwengehege im Osnabrücker Zoo. Alles Routine. Plötzlich fasst ein Löwe die Frau und verletzt sie schwer. Die 25-Jährige wird ins Krankenhaus eingeliefert, schwebt aber laut einer Sprecherin des Zoos nicht in Lebensgefahr.

Offene Tür

Zum gegebenen Zeitpunkt sind viele Fragen noch offen. Anscheinend soll eine Tür zwischen Außen- und Innenbereich des Geheges offen gestanden haben, durch die der Löwe gelangen konnte. Der Tierpflegerin gelang es jedoch, diese zu schließen, bevor es zu gravierenderen Verletzungen kommen konnte.

Neues Gehege

Der Vorfall wird von Seiten der Polizei als "Betriebsunfall" klassifiziert. Besucher*innen waren zum Zeitpunkt des Angriffs nicht in der Nähe, der Zoo ist derzeit wegen des Lockdowns geschlossen. Eine Zoo-Sprecherin betonte gegenüber deutschen Medien heute, die Tiere seien während der Reinigungsarbeiten natürlich gesichert. Die Außenanlage des Osnabrücker Löwengeheges ist eigentlich auf dem neuesten Stand, sie wurde erst im vergangenen November in Betrieb genommen.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten