Beim Masturbieren

Mann bleibt USB-Kabel im Penis stecken

Einem jungen Mann passierte ein höchst peinliches Missgeschick.

Einen solchen  Patienten haben die Ärzte in einer Klinik in der chinesischen Provinz Shaanxi wohl noch nie gehabt. Ein junger Mann kam in die Notaufnahme, weil er enorme Schmerzen in seinem besten Stück hatte. Ursache war ein höchst peinliches Missgeschick zu Hause.

Der junge Mann wollte sich im stark betrunkenen Zustand selbst befriedigen, als ihm eine geniale Idee kam. Mittels einem 20 Zentimeter langem USB-Kabel wollte er sich sexuell stimulieren. Dabei führte er das Kabel in seine Harnhöhre rein, bekam es dann aber nicht mehr hinaus.

Voller Schmerzen suchte er schließlich das Krankenhaus auf. Dort mussten die Ärzte das Kabel in einer aufwendigen Operation entfernen. Der Patient ist wohlauf und wird in Zukunft besser aufpassen.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten