Sex mit Pitbull: 27-Jährige kommt frei

Australien

Sex mit Pitbull: 27-Jährige kommt frei

Richter zeigt sich gnädig: Junge Australierin muss nicht ins Gefängnis.

In der australischen Metropole Brisbane musste sich die 27-jähirge Jenna D. vor Gericht verantworten. Der jungen Australierin wurde vorgeworfen, Sex mit ihrem Hund gehabt zu haben. Die junge Frau zeigt sich voll geständig.

Eigentlich ermittelten die australischen Behörden  wegen Drogenbesitzes gegen die 27-Jährige, dann fanden die Beamten auf dem Handy der jungen Blondine aber etwas ganz anderes. So sollen sich drei verstörende Videos auf ihrem Mobilgerät befinden, die sie beim Sex mit einem Pitbull zeigen.

Öffentliche Demütigung
Die ermittelnden Polizisten reagierten verstört. So erzählte ein Beamter einer lokalen Zeitung: „Das ist nichts, was man üblicherweise erwarten könnte, es ist ziemlich ungewöhnlich. Wir waren alle schockiert.“

Die junge Australierin wurde angeklagt und bekannte sich vor Gericht schuldig. Nachdem zuvor über eine Haftstrafe spekuliert wurde, zeigte sich der Richter gnädig. Der 27-Jährigen bleibt das Gefängnis erspart. Die öffentliche Demütigung sei Strafe genug gewesen. 



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten