Wayne Rooney wütet nach Party-Affäre

"Respektlos"

Wayne Rooney wütet nach Party-Affäre

England-Star schlägt zurück: Für ihn ist Berichterstattung "respektlos".

27 Minuten absolvierte er beim 1:1 von Manchester United gegen den FC Arsenal. So richtig auffällig wurde er aber erst nach Schlusspfiff: Da holte Wayne Rooney nämlich zum Rundumschlag gegen die englische Presse aus.

+++ Guardiola packt aus: "Ich habe auch getrunken" +++

In den vergangenen Tagen war er unentwegt in den Schlagzeilen gestanden. "Es fühlt sich so an, als ob die Journalisten schon an meinem Nachruf schreiben würden und das lasse ich nicht zu", schimpfte der 31-Jährige.

"Ich bin stolz darauf, für mein Land zu spielen. Ich bin stolz auf die Erfolge", so Rooney weiter: "Es ist noch nicht vorbei. Was hier passiert, ist respektlos"

"Genug ist genug"

In der Länderspielpause hatte Rooney nach der WM-Qualifikation gegen Schottland (3:0) eine wilde Hotel-Party gefeiert. Fotos davon landeten auf den Titelblättern. Sein Alkohol-Absturz dominierte die Berichterstattung. Er selbst zeigte sich reumütig, bat zunächst öffentlich um Entschuldigung.

Nachdem sich Jürgen Klopp (Liverpool) und Pep Guardiola (ManCity) für den Kapitän der "Three Lions" stark machten, geht jener nun in die Offensive. Er hat die Schnauze voll: "Genug ist genug. Das ist alles, was ich dazu sagen möchte."