braunschlange

Ins Gesicht

Mann zweimal von Schlange gebissen

Häufung von Bissen in Australien wird aufs warmes Wetter zurückgeführt.

Ein Australier ist gleich zweimal von einer gefährlichen Giftschlange ins Gesicht gebissen worden. Nach Angaben von Rettungskräften wurde der 38-Jährige am Dienstag in ein Krankenhaus eingeliefert, nachdem er in seinem Haus in Aberdeen nördlich von Sydney von einer Östlichen Braunschlange, einer der giftigsten Schlangen der Welt, in Stirn und Nase gebissen wurde. Ebenfalls am Dienstag wurde in den Blue Mountains westlich von Sydney eine Frau mit einem unbekannten Schlangenbiss ins Krankenhaus gebracht.

Damit wurden allein im Bundesstaat New South Wales innerhalb einer Woche acht Menschen von Schlangen gebissen. Die Häufung ist laut Experten auf das warme Wetter zurückzuführen. Derzeit sei die "Hochsaison für Schlangen", sagte ein Sprecher des Taronga-Zoos in Sydney der australischen Nachrichtenagentur AAP. Zu den meisten Schlangenbissen komme es, wenn sich die Tiere bedrängt fühlten. Menschen sollten ihnen daher am besten aus dem Weg gehen.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten