Fußball-Fan mit irrster Strafe des Jahres

Türkei

Fußball-Fan mit irrster Strafe des Jahres

Trabzonspor greift bei Anhänger: Grund und Strafe sind äußerst kurios.

Wer würde auf die Idee kommen, daheim mit Schuhen auf die Couch zu springen? Wohl niemand. Jene Tatsache nimmt der türkische Erstligist Trabzonspor nun zum Anlass, um seine Fans zu disziplinieren: Im neuen Stadion ist es nämlich verboten, auf den Sitz zu steigen. Und wer sich nicht daran hält, wird bestraft.

So musste ein Mann am Donnerstag kurzerhand zum Putzdienst antreten. Um aus seinem "Fehltritt" zu lernen, hieß es für ihn: schrubben, schrubben, schrubben. "Mein Klub hat mich gesehen, wie ich auf den Sitz gestiegen bin und dazu bestraft, 10.000 davon zu putzen. Das ist unser Eigentum, wir müssen es beschützen. Trabzonspor gehört uns allen", schrieb er via Twitter.

"Wer das tut, wird bestraft"

Trabzonspor postete ein Video und kommentierte: "Wir haben keinen Witz gemacht, als wir gesagt haben, dass dies unser Zuhause sei. Würdet ihr bei Euch Zuhause mit angezogenen Schuhen auf den Stuhl steigen? Wer das tut, wird umgehend bestraft."

Die Medical Park Arena in der türkischen Provinz Trabzon an der Schwarzmeerküste fasst 41.000 Zuschauer. Sie wurde im Dezember 2016 eröffnet.