Nizza-Anschlag

Helden wollten Täter stoppen

Mehrere Zivilisten versuchten, den Täter im Lkw unter Einsatz ihres Lebens aufzuhalten.

Im Chaos und dem Schrecken der Wahnsinnstat bewies ein Mann großen Mut, als er versuchte, den Lastwagen des Attentäters zu stoppen. 

Der Politiker Éric Ciotti berichtete dem französischen Radiosender Europe 1 von der Heldentat eines Unbekannten, dessen Zeuge er wurde. „Er sprang aus der Menge heraus auf den Lkw zu, um ihn zu stoppen“, sagte er. Zwar gelang es ihm nicht, den Wagen aufzuhalten, doch war es der Polizei so offenbar möglich, den Täter ins Visier zu nehmen.

Direkter Zeuge

Der Attentäter habe „auf die Polizisten geschossen, ohne sie zu treffen, und auch auf die Person, die versuchte, ihn zu überwältigen“, sagte der Nationalversammlungs-Abgeordnete für das Departement Alpes-Maritimes, in  dem Nizza liegt. Danach erschoss die Polizei den Attentäter. Der Abgeordnete Ciotti war direkter Zeuge: „Ich werde nie den Blick in den Augen des Polizisten vergessen, der den Attentäter schlussendlich aufgehalten hat“, sagte er.

Motorradfahrer

Videobilder zeigen, wie ein Mann auf einem Motorrad neben den Lkw fährt, dann abspringt und versucht, die Fahrerkabine zu erreichen, bevor der Lkw verfolgt von rennenden Polizisten weiter in die Menschenmenge rast.

Video zum Thema: Nizza: Panik auf der Promenade
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Diashow: Nizza: Lkw rast in Menschenmenge

Nizza: Lkw rast in Menschenmenge

×

    Mehr dazu

    OE24 Logo
    Es gibt neue Nachrichten