Paris-Killer war vor Anschlag in Madrid

Amedy Coulibaly

Paris-Killer war vor Anschlag in Madrid

Coulibaly soll Silvester mit einer 2. Person in Madrid verbracht haben.

Der Pariser Attentäter Amedy Coulibaly hat einem Zeitungsbericht zufolge den Jahreswechsel mit einer zweiten Person in Madrid verbracht. Coulibaly habe sich vom 30. Dezember bis zum 2. Jänner in der spanischen Hauptstadt aufgehalten, berichtete die Zeitung "La Vanguardia" am Donnerstag. Die zweite Person sei noch nicht identifiziert.

Allerdings war bisher bereits bekannt, dass seine Lebensgefährtin Hayat Boumeddiene in Spanien war. Laut den türkischen Behörden nahm sie von Madrid einen Flug nach Istanbul, wo sie am 2. Jänner eintraf. Am 8. Jänner überquerte sie dann die Grenze nach Syrien.

Laut dem "La Vanguardia"-Bericht prüfen die französischen und spanischen Ermittlungsbehörden, ob Coulibaly in Madrid eine Unterstützerzelle hatte. Der 32-jährige Extremist hatte in der vergangenen Woche bei Paris eine Polizistin erschossen, bevor er am Freitag in der französischen Hauptstadt vier Geiseln in einem jüdischen Supermarkt tötete. Der Attentäter, der sich in einem Internetvideo zur Jihadistengruppe "Islamischer Staat" (IS) bekannte, wurde nach fünfstündiger Geiselnahme beim Zugriff der Polizei erschossen.

 

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten