Bataclan

Paris-Terror

Die letzte SMS der Bataclan-Killer

Teilen

Bei den blutigen Anschlägen in Paris starben mehr als 120 Menschen.

Die Polizei hat das Handy eines der Bataclan-Killer gefunden. Das Gerät wurde vor der Konzerthalle, in der 89 Menschen starben, in einem Mistkübel weggeworfen. Die letzte SMS, die damit geschickt wurde, lautete: "Ok, wir sind bereit."

Nachlesen: "Sie schossen sogar auf Fans im Rollstuhl"

Bisher ist noch nicht bekannt, welchem der vier Terroristen, die das Konzert der kalifornischen Rockband "Eagles of Death Metal " mit der Tiroler Vorgruppe "White Miles" gestürmt haben, das Mobiltelefon gehört hat. Allerdings sollen auf dem Handy auch detaillierte Pläne des Bataclan gefunden worden sein.

Video zum Thema: In dieser Sekunde brach Terror los

Am Montag fand im Norden von Paris ein weiterer Anti-Terror-Einsatz statt, der rund sieben Stunden dauerte. Sie zielte nach Medienberichten auf einen mutmaßlichen Drahtzieher der blutigen Terroranschläge vom vergangenen Freitag. Mehr dazu hier

Fehler im Artikel gefunden? Jetzt melden.
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo