flammen_getty

Fahrzeug überfüllt

Reisebus in Flammen - 41 Tote

Das schwere Busunglück in China forderte dutzende Tote.

In einem brennenden Reisebus sind in Zentralchina 41 Insassen ums Leben gekommen. Sechs wurden verletzt, darunter der Busfahrer, wie die Nachrichtenagentur Xinhua berichtete. Der Brand in dem überfüllten Bus mit Schlafenden war am Freitag in den frühen Morgenstunden in der Stadt Xinyang in der Provinz Henan ausgebrochen. Viele Passagiere verbrannten bis zur Unkenntlichkeit. Einer der Verletzten war in einem kritischen Zustand.

In dem für 35 Fahrgäste zugelassenen Bus haben sich den Angaben zufolge 47 Insassen befunden. Sie schliefen auf zweistöckigen Pritschen. Die Ursache des Brandes ist noch nicht bekannt. Der Bus war auf dem Weg von Weihai in der ostchinesischen Provinz Shandong nach Changsha, der Hauptstadt der Provinz Henan.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten