eiffel_reuters

Frankreich

Eiffelturm in Paris soll gastfreundlicher werden

Die Schlangen vorm Eifelturm in Paris sind derzeit lang. Oft warten Besucher zwei Stunden lang. Dies soll sich demnächst ändern.

Der Eiffelturm soll gastfreundlicher werden. In den kommenden Jahren bis 2015 soll vor allem die Wartezeit an der weltberühmten Sehenswürdigkeit kürzer werden, wie die Betreiberfirma am Mittwoch in der französischen Hauptstadt ankündigte. Derzeit warten Urlauber oft zwei Stunden lang, bevor sie auf den Turm kommen. Ab Ende kommenden Jahres solle es auch für Einzelpersonen möglich sein, die Eintrittskarten vorab im Internet zu kaufen, während das bisher nur Gruppen können. Auch der riesige offene Platz unter dem Eiffelturm soll neu angelegt werden, mit einer einzigen Kasse statt einer an jedem Fuß.

Rund sieben Millionen Besucher
Die Betreiber wollen nach eigenen Angaben nicht unbedingt mehr Besucher anziehen, sondern vor allem einen besseren Empfang bieten. Um das 120-jährige Bestehen des Eiffelturms zu feiern, solle es 2009 jeden Monat eine besondere Veranstaltung geben. Und der Eiffelturm will um die Pariser werben: Derzeit sind gerade einmal zwei von hundert Besuchern "Hauptstädter". Vergangenes Jahr besuchten rund sieben Millionen Menschen aus aller Welt den 324 Meter hohen Turm.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten