kantine_ap

Gemüse statt Fish and Chips

In Großbritannien sind mehr als zwei Millionen Schulkinder übergewichtig. Neue Speisepläne sollen Abhilfe schaffen.

An den britischen Schulen soll künftig besser gekocht werden. Mit Beginn des neuen Schuljahres treten in dieser Woche neue Ernährungs-Richtlinien in Kraft, damit sich die Kinder gesünder ernähren können. Dazu gehört beispielsweise, dass Pommes in der Schulkantine nur noch zwei Mal pro Woche auf dem Speiseplan stehen dürfen. Fast Food soll es nur noch ausnahmsweise geben. Stattdessen soll mehr Obst und Gemüse angeboten werden.

Protagonist Jamie Oliver
Die neuen Richtlinien sind auch die Folge einer Fernsehreihe, in der sich Starkoch Jamie Oliver mit den Konsequenzen der schlechten Kost an Schulkantinen befasste. Nach den offiziellen Zahlen sind im Vereinigten Königreich mehr als zwei Millionen Schulkinder übergewichtig. Um die 700.000 (17 Prozent) sind bereits so dick, dass sie als fettleibig eingestuft werden.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten