Symbolbild

Griechenland

Haft für Geistlichen wegen Molotow-Cocktail-Wurf

Der griechisch-orthodoxe Geistliche steckte damit das Auto seines Nachbarn in Brand, er hatte den Mann verdächtigt der Liebhaber seiner Frau zu sein.

Ein griechisch-orthodoxer Geistlicher muss für vier Jahre und acht Monate in Haft, weil er einen Molotow-Cocktail geworfen und damit das Auto seines Nachbarn in Brand gesetzt hat. Dem verheirateten Vater zweier Kinder aus der Ortschaft Peristera wurden unter anderem der Besitz und die Verwendung von Brandsätzen sowie versuchte Gewalt gegen seinen Nachbarn, den örtlichen Metzger, vorgeworfen, wie das Gericht am Freitag mitteilte.

Der Verurteilte hatte den Metzger in Verdacht, der Liebhaber seiner Frau zu sein. Der Schlachter verklagte den Geistlichen bereits im Sommer 2006, nachdem dieser ihn monatelang mit Drohungen gepiesackt, die Bremsen seines Autos manipuliert und schließlich das Fahrzeug mit Hilfe des Molotow-Cocktails angesteckt hatte.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten