Hardrock kostete Schwedischen Lehrer Job

Zu wild

Hardrock kostete Schwedischen Lehrer Job

Ein Gymnasiallehrer im südschwedischen Västervik hat wegen seines musikalischen Hobbys den Job verloren.

Weil er in seiner Freizeit Mitglied einer Hardrockband ist, wurde der Ethik-Lehrer nach nur einer Woche im Dienst gefeuert. Der Direktor erklärte die Kündigung mit einem "Widerspruch gegen die Grundwerte der Schule" und damit, dass weder Lehrer noch Eltern einen Hardrocker als Kollegen beziehungsweise Lehrer ihrer Kinder akzeptieren könnten.

Der geschasste Lehrer nahm diese Begründung nicht widerspruchslos hin: Er brachte den Vorfall laut der schwedischen Nachrichtenagentur TT beim Justitieombudsman (vergleichbar mit der Volksanwaltschaft, Anm.) zur Anzeige.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten