scheidung

Weltchronik

Israeli lässt sich zum 11. Mal scheiden

Artikel teilen

Kaum geschieden sucht der Mann jetzt seine 12. Braut.

Ein 50-jähriger Israeli hat sich zum 11. Mal scheiden lassen und sucht jetzt eine neue Braut. Der Mann habe damit den bisherigen Scheidungsrekord für jüdische Israelis gebrochen, berichtete die "Jerusalem Post".

Scheidung nach zwei Jahren
Er habe es sich zur Gewohnheit gemacht, sich alle zwei Jahre scheiden zu lassen und unmittelbar danach eine neue Ehefrau zu suchen, erklärte der Mann. "Ich werfe den Köder aus, und die Fische kommen ganz von allein."

Auch die jüngste Ehe hielt nach Angaben des Blatts nur zwei Jahre. Die Frau habe bei der Scheidung erklärt, ihr Mann habe versprochen, zu arbeiten, aber dann nur auf ihre Kosten sowie auf die ihrer Eltern gelebt. Bei der Trennung hätten beide dann seine Schulden unter sich aufgeteilt.

Nur ein Kind
Mit seinen vielen Scheidungen hat er den bisherigen Rekord jüdischer Israelis von sechs ehelichen Trennungen fast verdoppelt. Aus seinen bisher elf Ehen habe der Mann nur ein einziges Kind, für das er jedoch keinen Unterhalt zahlen könne, schrieb die Zeitung. Er bedaure inzwischen die Scheidung von seiner ersten Frau.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo