Die bergungsarbeiten des James-Bond-Autos

Panne

James Bond-Auto landete im Garda-See

Ein Mitarbeiter der 007-Produktionsfirma sollte den Wagen zu Dreharbeiten überführen. Er landete auf einer kurvigen Straße im Wasser.

© AP
Die bergungsarbeiten des James-Bond-Autos

(c) AP

Jener Aston Martin, der bei den Dreharbeiten des neuen James-Bond-Films "Quantum of Solace" (frei übersetzt: "Eine Dosis Trost") im Einsatz steht, ist am frühen Samstag im Gardasee gelandet. Der Fahrer, der das Auto zum Ort der Dreharbeiten führte, verlor die Kontrolle des Fahrzeugs auf der kurvigen Seestraße und landete im Wasser. Der Fahrer wurde von Feuerwehrleuten gerettet und ins Krankenhaus von Bozen gebracht, berichteten lokale Medien.

Szenen des Action-Films werden in Malcesine, einer der schönsten Ortschaften am Garda-Sees, aufgenommen. Weitere Szenen für den mittlerweile 22. Bond-Streifen werden in Siena während des bekannten Palio, dem Pferderennen in August, gedreht.

Für "Quantum of Solace" stehen derzeit Bond-Star Daniel Craig (39) und seine 21-jährige britische Kollegin Gemma Arterton als MI6-Geheimagentin Fields vor der Kamera. Demnächst soll das neue Bond-Girl dazukommen, die ukrainische Schönheit Olga Kurylenko (28) in der Rolle der ebenso betörenden wie gefährlichen Camille.

Der Film soll am 7. November in Großbritannien und den USA in die Kinos kommen, in Deutschland und Österreich dann vermutlich Ende November.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten