Zurück zur Arbeit

Kennedy nach Gehirn-OP wieder im Senat

Es gab Applaus für Edward Kennedy, als er in den US-Senat zurückkehrte. Der 76-Jährige nahm nach einer Gehirn-OP seine Arbeit wieder auf.

Gut einen Monat nach seiner Gehirnoperation hat US-Senator Edward Kennedy seine politische Arbeit wieder aufgenommen. Der 76-Jährige erschien am Mittwoch erstmals wieder  im Senat in Washington. Die Senatoren applaudierten, als Kennedy zu einer Abstimmung schritt.

Bei dem populären Politiker - der letzte lebende der berühmten drei Kennedy-Brüder - war Mitte Mai nach einem Krampfanfall ein bösartiger Gehirntumor (Gliom) diagnostiziert worden. Edward Kennedy hatte 1963 seinen ermordeten Bruder John und 1968 den ebenfalls erschossenen Bruder Robert zu Grabe tragen müssen. Nach Angaben der Ärzte war die Operation  erfolgreich verlaufen. Kennedy gilt als einer der Patriarchen der Demokratischen Partei.

Foto: (c) AP

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten