Massenschlägerei zwischen Priestern in Betlehem

Kurios

Massenschlägerei zwischen Priestern in Betlehem

Bei einer Massenschlägerei zwischen armenischen und griechisch-orthodoxen Priestern in Betlehem sind am Donnerstag sieben Menschen verletzt worden.

Wie Bürgermeister Victor Batarseh der Nachrichtenagentur AFP sagte, war ein Streit über Reinigungsarbeiten in der Geburtskirche der Grund für die Auseinandersetzung.

Einem Zeugen zufolge hatten die griechisch-orthodoxen Priester auch in dem Teil der Kirche Leitern aufgestellt, den die Armenier kontrollieren. Rund 50 Geistliche in schwarzen Roben gingen mit Besen und Eisenstangen aufeinander los. Erst palästinensische Polizisten konnten die Schlägerei beenden. Zwei Polizisten und fünf Priester wurden in ein nahe gelegenes Krankenhaus eingeliefert.

Die griechisch-orthodoxe, die katholische und die armenischen Kirche teilen sich die Geburtskirche wie auch die Grabeskirche in Jerusalem. Die Geburtskirche zählt zu den heiligsten Orten des Christentums.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten