Tiefer Ausschnitt

Merkel nimmt die Dekolleté-Debatte gelassen

Die deutsche Bundeskanzlerin Merkel kümmert die Debatte um ihr Dekolleté nicht sonderlich und meint, bei einem Mann hätte es niemanden gestört.

Die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel trägt die Debatte über ihr Dekolleté mit Fassung. Dass ihr tief ausgeschnittenes Abendkleid bei der Eröffnung der norwegischen Nationaloper am Wochenende im In- und Ausland für Furore gesorgt habe, "ist der Tatsache geschuldet, dass eine Frau in Deutschland Bundeskanzlerin ist", sagte sie gut gelaunt am Donnerstag im ZDF. "Auf jeden Fall wäre bei einem Mann die Diskussion nicht so", fügte sie hinzu.

Seit wann haben Männer ein Dekolletee, fragt man sich da.

In Oslo hatte Merkel (53) am Sonntag eine petrolfarbene Stola über einem schwarzen Kleid getragen und ließ dabei tief blicken. Bisher trat die Kanzlerin bei solchen Terminen eher hochgeschlossen auf. Die Merkel-Fotos aus Oslo wurden in ganz Europa gedruckt. In der Türkei kamen sie sogar auf die Titelseiten.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten