Lady Gagas Hundesitter

Nach brutalem Überfall

Jetzt spricht Lady Gagas Hundesitter

Zwei Männer attackierten Fischer und schossen ihn nieder – er überlebte knapp.

Los Angeles. Lebensgefahr: Heute vor einer Woche ging Ryan Fischer – der Hundesitter von Popstar Lady Gaga – mit ihren drei Französischen Bulldoggen in Hollywood Gassi. Zwei Männer attackierten ihn, er wurde angeschossen. Es war ein gezielter Raub: Zwei der Hunde entführten die Männer (20 bis 25 Jahre alt).
 
Noch immer liegt Ryan Fischer im Krankenhaus. Erstmals postet das Opfer Fotos, er sieht mitgenommen aus. „Ich bin dem Tod nur knapp entkommen“, schreibt er auf Instagram.
Lady Gagas Angestellter hat noch einen Schlauch im Mund, die Schulter ist dick einbandagiert.
 
© Instagram
Jetzt spricht Lady Gagas Hundesitter
× Jetzt spricht Lady Gagas Hundesitter
Ryan mit einem der Französischen Bulldoggen
 

Frau fand gestohlene Hunde auf der Straße

 
Dankbar. Mittlerweile sind die beiden Hunde wieder zu Hause. Eine Frau hat sie auf der Straße gefunden. Fischer an Lady Gaga: „Du hast mir und meiner Familie während dieser Krise so viel Unterstützung gezeigt – trotz des traumatischen Verlusts deiner Hunde. Ich liebe dich und danke dir.“
Nach den Tätern wird weiter gefahndet.
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten