pflegeheim_apa

Spanien

Pfleger brachte 11 alte Menschen um

Der 45-jährige sagte aus, seine Opfer "aus Mitleid" getötet zu haben.

In Spanien hat ein Pfleger mindestens elf Bewohner eines Altersheimes umgebracht. Der 45-Jährige gestand am Dienstag bei seiner Vernehmung durch einen Ermittlungsrichter, dass er seine Opfer "aus Mitleid" getötet habe. Der Mann war vor einem Monat in der Kleinstadt Olot, im Nordosten des Landes, festgenommen worden und hatte zunächst den Mord an drei Bewohnern des Heims gestanden.

Opfer mussten Putzmittel trinken
Wie sein Anwalt mitteilte, gab er nun zu, in der Zeit seit August 2009 acht weitere alte Leute getötet zu haben. Der Mann hatte nach eigener Aussage seine Opfer gezwungen, Putzmittel zu trinken oder eine Mischung von Medikamenten einzunehmen.
 

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten