choir

Großbritannien

Polizei vertreibt zu laut singende Kinder

Die Polizei vertrieb die singenden Kinder aus einem Einkaufszentrum. Das Management entschuldigte sich für die extreme Reaktion.

Weil sie zu laut Weihnachtslieder gesungen haben, sind Kinder in Großbritannien von der Polizei zum Schweigen gebracht worden. Der Schulchor hatte in einem Einkaufszentrum in Nordwales mit dem weihnachtlichen Gesang Geschäftsbesitzer verärgert, berichtete die Zeitung "Sun" am Donnerstag. Ein Angestellter einer Sicherheitsfirma forderte daraufhin den Lehrer auf, für Ruhe zu sorgen - doch der lehnte ab.

"Sangen wunderschön und hatten Spaß!"
Wenig später sei dann ein Polizist eingetroffen. "Er hat uns aufgefordert, die Hintergrundmusik abzuschalten und leiser zu singen", erzählte Lehrer Ian Jones. Es sei "lächerlich" gewesen, "sie sangen wunderschön und jeder hatte Spaß".

Managerin entschuldigte sich
Die Managerin des Einkaufszentrums, Sue Nash, entschuldigte sich später und versprach den 29 Kindern im Alter von sechs bis elf Jahren, dass sie nächstes Wochenende wiederkommen dürften. "Sie haben ziemlich laut gesungen und wir haben schon öfter Probleme mit Live-Musik gehabt, aber das war ein Missverständnis und wir haben das jetzt geregelt."



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten