Teuerstes Bild

Pollock läuft Klimt den Rang ab

Das Werk "No. 5, 1948" des US-Künstlers Jackson Pollock wurde um 140 Mio. Dollar verkauft und überholt damit Klimts "Goldene Adele" .

Ein Gemälde des US-Malers Jackson Pollock hat einem Bericht der " New York Times" zufolge für rund 140 Millionen Dollar (110 Millionen Euro) den Besitzer gewechselt. Unter Berufung auf Brancheninsider berichtete das Blatt am Donnerstag, der mexikanische Finanzier David Martinez habe das abstrakte Werk "No 5, 1948" für diese Rekordsumme dem Hollywood-Magnaten David Geffen abgekauft. Sollte die Information stimmen, wäre das Werk das teuerste der Geschichte. Im Juni hatte ein Käufer 135 Millionen Dollar für Gustav Klimts "Adele Bloch-Bauer I" bezahlt.

Ein Sprecher des Auktionshauses Sotheby's, das den Deal laut "NYT" abgewickelt hat, wollte sich nicht zu dem Bericht äußern. Private Geschäfte würden grundsätzlich nicht kommentiert, sagte er. Martinez ist der Zeitung zufolge ein Unternehmer, der streng zurückgezogen lebt und in großem Umfang moderne Kunst aufkauft.

Action Painting
Das Gemälde ist in Jackson Pollocks typischem Tröpfelstil gehalten. Es ist 1,20 mal 2,50 Meter groß und wird von Gelb- und Brauntönen dominiert. Pollock (1912 bis 1956) gilt als einer der einflussreichsten US-Künstler des 20. Jahrhunderts. Mit seiner innovativen Technik, die er ab 1946 entwickelte, ist er einer der Begründer von Action Painting. Er trug die Farbe nicht mit dem Pinsel auf, sondern ließ sie direkt auf die Leinwand fließen oder tropfen.

Der Kunstmarkt-Experte Michael Moses von der New York University hielt den Bericht der "NYT" für glaubwürdig. Derartige Preise zeigten, dass sich in privaten Händen enorme Vermögen angesammelt hätten, während sich gleichzeitig das Angebot an hochrangiger Kunst verknappt habe. "Solche Zahlen sind astronomisch, aber der Wohlstand mancher Menschen ist ebenfalls astronomisch", sagte der Professor. Dabei mache es "keinen großen Unterschied, ob es sich um einen Klimt für 135 Millionen handelt oder einen Picasso für 104 Millionen oder einen Pollock für 140 Millionen."

Immense Preise
Auf der Liste der zehn teuersten Gemälde der Welt ist Pablo Picasso am häufigsten vertreten - an dritter, vierter und zehnter Position. Im Folgenden eine Liste der zehn teuersten Bilder der Welt (alle Preise in US-Dollar zum Zeitpunkt der Versteigerung):

1. Pollock: "No. 5, 1948" (am 2.11.06, Käufer anonym)
140 Millionen Dollar

2. Klimt: "Adele Bloch-Bauer I" (am 19.06.06, Käufer: Ronald Lauder)
135 Millionen Dollar

3. Picasso: "Junge mit Pfeife" (5.05.04)
104,2 Millionen Dollar

4. Picasso: "Dora Maar mit Katze" (3.05.06)
95,2 Millionen Dollar

5. Van Gogh: "Porträt des Dr. Gachet" (15.05.90, Käufer: Ryoei Saito)
82,5 Millionen Dollar

6. Renoir: "Au Moulin de la Galette" (17.05.90)
78,1 Millionen Dollar

7. Rubens: "Das Massaker der Unschuldigen" (10.07.02)
76,7 Millionen Dollar

8. Van Gogh: "Porträt des Künstlers ohne Bart" (20.11.98)
71,5 Millionen Dollar

9. Cezanne: "Stillleben mit Vorhang, Krug und Obstschale" (10.05.99)
60,5 Millionen Dollar

10. Picasso: "Frau mit den verschränkten Armen" (08.11.00)
55,0 Millionen Dollar

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten