serienmoerder

Bei Einbruch

US-Polizei erschoss Serienmörder

Die Mordserie begann Ende Juni. Der Mann soll fünf Menschen getötet haben.

Ein wegen fünf Morden gesuchter mutmaßlicher Serienmörder ist im US-Bundesstaat North Carolina von Polizisten erschossen worden. Die Beamten hätten den Mann gestellt, als er in ein Haus einbrechen wollte, berichtete der US-Sender ABC am Montag (Ortszeit) unter Berufung auf die Polizei. "Die Menschen werden jetzt besser schlafen können", sagte ein Behördensprecher.

Die Getöteten waren alle im benachbarten South Carolina umgebracht worden, das letzte Opfer - eine 15-Jährige - erlag am Samstag ihren Verletzungen. Ihr 48 Jahre alter Vater war bei einem Überfall auf sein Geschäft am vergangenen Donnerstag erschossen worden. Rund 100 Ermittler aus South und North Carolina hatten rund um die Uhr an dem Fall gearbeitet.

Die Mordserie hatte Ende Juni begonnen. Ein 63 Jahre alter Pfirsichbauer war von seiner Ehefrau ermordet gefunden worden. Möglicherweise hatte der Täter den Landwirt ausrauben wollen. Am Mittwoch wurde dann die Leichen einer 83 Jahre alten Frau und ihrer 50 Jahre alten Tochter entdeckt.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten