blueten2

Alternative Bildung

US-Schüler produzierten "Dollar-Blüten"

Schüler im Bundesstaat New York sind als Betreiber einer Blütenwerkstatt aufgeflogen. Das Falschgeld soll "von sehr guter Qualität" sein.

Die Polizei im US-Bundesstaat New York hat eine Falschgeldwerkstatt von drei Oberschülern und einem 21-jährigen Komplizen ausgehoben. Den Strom für die vier gebrauchten Tintenstrahldrucker, mit deren Hilfe sie Blüten im Nennwert von 10, 20 und 50 Dollar (7, 14 und 35 Euro) herstellten, bezogen sie vom Zigarettenanzünder ihres Kleinlasters.

Zu echtem Geld gewechselt
Das Falschgeld sei "von sehr guter Qualität", sagte ein Polizeisprecher auf Long Island. Mit dem Geld kauften die vier preiswerte Artikel und ließen sich echtes Wechselgeld herausgeben. Wieviel Falschgeld gedruckt wurde, wollte die Polizei nicht schätzen. Die Verdächtigen wurden am Freitag festgenommen.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten