sebire

weltchronik

Wie starb französische Krebspatientin?

Artikel teilen

Der Tod der französischen Krebspatientin Chantal Sebire, die vergeblich um Sterbehilfe gebeten hatte, bleibt ungeklärt.

Eine gerichtsmedizinische Untersuchung habe "keine spezifische Todesursache" gezeigt, teilte Staatsanwalt Jean-Pierre Alacchi am Freitag mit. Die Staatsanwaltschaft hatte die Autopsie am Vortag nach anfänglichem Zögern veranlasst, um zu klären, woran die 52-Jährige letztlich starb. Es war unklar, ob sie ihrer unheilbaren Krankheit erlag, ob sie sich selbst tötete oder ob ihr jemand beim Sterben half.

Grausamer Tumor im Gesicht
Sebires Gesicht war durch einen seltenen Tumor entstellt, und die ehemalige Lehrerin litt nach eigenen Worten "grausame" Schmerzen. Die Kranke hatte wochenlang darum gekämpft, mit Hilfe eines Arztes "in Würde" sterben zu dürfen. Am Montag lehnte das Landgericht Dijon ihr Gesuch ab, zwei Tage später fand ihre Tochter sie tot in der Wohnung auf.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo