Zweiter siamesischer Zwilling auch tot

Slowakei

Zweiter siamesischer Zwilling auch tot

5 Tage nach seinem kleinen Bruder ist auch der zweite siamesische Zwilling gestorben. Bei den beiden kleinen Slowaken gab es seit der Trennung laufend Komplikationen.

Auch der zweite der Mitte September in Bratislava getrennten siamesischen Zwillinge ist gestorben. Die Ärzte der Universitäts-Kinderklinik Bratislava-Kramare gaben am Freitagabend den Tod des knapp sieben Monate alten Michal Müller bekannt. Sein Bruder Marek war bereits am 4. Oktober gestorben.

20 Stunden Operation
Die am 11. April geborenen Zwillinge waren an Bauch und unterer Brusthälfte zusammengewachsen. Am 15. September wurden sie in einer rund 20 Stunden dauernden Operation getrennt. Die Ärzte hatten damals einen ursprünglich geplanten weiteren Aufschub der Trennung als akut lebensbedrohlich bezeichnet.

Laufend Komplikationen
Schon bald nach der Operation ergaben sich aber bei beiden Kindern immer wieder Komplikationen. Marek wurde durch eine Dauerinfektion immer mehr geschwächt und starb schließlich infolge mehrfachen Organversagens. Michal hingegen musste einer Serie von Darmoperationen unterzogen werden, die schließlich allesamt nicht ausreichten, um sein Verdauungssystem zu stabilisieren und Risse des Darms zu verhindern.

Beide Kinder konnten von Geburt an nur mit Hilfe technischer Geräte atmen.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten