AfD-Spende von Felix Baumgartner?

Andeutungen in Buch

AfD-Spende von Felix Baumgartner?

Der Extremsportler soll den AfD-Wahlkampf finanziell unterstützt haben.

Das Enthüllungsbuch "Inside AfD" von Aussteigerin Franziska Schreiber schlägt in Deutschland hohe Wellen und sorgt auch in Österreich für Schlagzeilen. Die 28-Jährige, die 2017 Mitglied im Bundesvorstand war, packt im Buch auch über angebliche Spender aus der Anfangszeit der rechtspopulistischen Partei aus. Unter diesen sollen auch zwei österreichische Prominente sein: "ein Schlagersänger und einen Mann, der sich vom Himmel auf die Erde stürzte".

Letzte Anspielung dürfte sich auf Extremsportler Felix Baumgartner beziehen, der im Oktober 2012 mit seinem Sprung aus der Stratosphäre weltweit für Aufsehen gesorgt hat. Weitere Hinweise zum österreichischen Schlagersänger gehen aus der von der deutschen Journalistin Melanie Amann veröffentlichen Passage nicht hervor.

Klagen und Aufregung

Als finanzielle Unterstützerin der Partei wird die CDU-Politikerin Erika Steinbach genannt. Diese will Autorin Schreiber deswegen verklagen. Aufsehen erregt auch ein mutmaßliches Treffen zwischen dem Leiter des deutschen Verfassungsschutzes, Hans-Georg Maaßen, mit der damaligen AfD-Chefin Frauke Petry. Diese soll der Autorin erklärt haben, dass Maaßen ihr dazu geraten habe, ein Parteiausschlussverfahren gegen den Thüringer AfD-Politiker Björn Höcke einzuleiten, da ansonsten eine Beobachtung der Partei durch den Verfassungsschutz drohen könnte. Petry dementiert das Treffen mit Maaßen, das deutsche Innenministerium bestätigt dieses allerdings gegenüber deutschen Medien.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten