brown_apa

"Grüne Revolution"

Großbritannien setzt auf erneuerbare Energien

Kurswechsel in der britischen Energiepolitik: Binnen zwölf Jahren soll der Einsatz erneuerbarer Energien verzehnfacht werden, sagt Gordon Brown.

Großbritannien will den Einsatz erneuerbarerer Energien binnen zwölf Jahren verzehnfachen, um die Abhängigkeit vom Öl und den Ausstoß von Treibhausgasen zu reduzieren. Premierminister Gordon Brown legte das milliardenschwere Programm am Donnerstag vor und bezeichnete es als "grüne Revolution". "Es ist der dramatischste Wandel in unserer Energiepolitik seit den Anfängen der Atomkraft", sagte Brown im Kunstmuseum Tate Modern in London, einem ehemaligen Kohle-Kraftwerk.

Der Plan sieht unter anderem den Bau von 7.000 Windkraft-Turbinen und neuer Atomkraftwerke vor. Insgesamt sind Investitionen in Höhe von 100 Milliarden Pfund vorgesehen. Im Bereich erneuerbare Energien könnten 160.000 neue Arbeitsplätze entstehen, sagte Brown. Mit 100.000 weiteren Jobs sei durch den Bau und den Betrieb neuer Atomkraftwerke zu rechnen.

Großbritannien produziert derzeit weniger als fünf Prozent seines Stroms aus erneuerbaren Quellen. Die EU-Kommission dürfte von Großbritannien verlangen, bis 2020 15 Prozent seiner Energie aus umweltverträglichen Ressourcen zu gewinnen.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten