folter

Zu Oralsex gezwungen

Immer mehr Details über US-Folterfotos

Immer neue Horror-Bilder aus Abu Ghraib sickern durch.

Die Debatte um neue, widerliche Folterfotos aus US-Gefängnissen im Irak und Afghanistan weitet sich aus: US-Präsident Barack Obama will 400 Fotos von Exzessen vor allem im notorischen Irakknast Abu Ghraib unter Verschluss halten.

Details
Ein US-Webdienst enthüllt nun: Auf einem Bild sei ein US-Soldat zu sehen, wie er eine Gefangene zu Oralsex zwingt. Die schaurigen Fotos zeigten, so Insider, Vergewaltigungen, sexuelle Übergriffe und Sodomie in allen (un)denkbaren Facetten.

Horrorfotos
Immer neue Bilder gelangen in den Umlauf: Ein nackter, mit Lehm beschmierter Iraker muss in gekreuzigter Körperhaltung posieren, eine andere wurde mit einem Plastikteil sexuell misshandelt. In einer Zelle ist praktisch der gesamte Boden mit Blut überflutet.

Dabei hatte Obamas Sprecher zuletzt Berichte heftig dementiert, wonach die geheimen Bilder Vergewaltigungsszenen zeigen.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten