Plumper Betrug

Iran manipuliert Bilder mit Photoshop

Die Menge der Teilnehmer einer Pro-Ahmadinejad-Demo wurde mittels "copy und paste" vergrößert. Damit sollte die angebliche Popularität des Präsidenten vergrößert werden.

Die Propagandisten des Regimes in Teheran sind offensichtlich im Umgang mit Photoshop nicht wirklich geübt. Im Internet verbreitete Technologie-Blogs, darunter von BoingBoing, kommen zu dem Schluss, dass ein in der iranischen Zeitung "Keyhannews" erschienenes Fotos einer Demonstration zur Unterstützung von Präsident Mahmoud Ahmadinejad ziemlich plump manipuliert wurde.

Zum Vergrößern auf das Bild klicken


Wie die italienische Zeitung "La Repubblica" in ihrer Bildunterschrift weiter schrieb, wurde allem Anschein nach die Menge der Demonstranten durch Wiederholung von Bildelementen im Hintergrund "vergrößert", um so die Popularität des angeblich mit überwältigender Mehrheit wiedergewählten Präsidenten zu unterstreichen.

Durch den wenig geschickten Umgang mit Bildbearbeitungsprogrammen hatte sich der Iran schon im Vorjahr in den internationalen Medien Spott eingehandelt. Aus einem Originalfoto, das den Abschuss dreier Raketen zeigte, wurde eines, auf dem in wenig raffinierter Art und Weise mittels "copy and paste" eine vierte dazumontiert worden war.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten