hamas

Gaza

Mordanschlag auf Hamas-Innenminister

Der Minister wurde nicht verletzt. Vier Verdächtige wurden festgenommen. Die Lage ist gespannt.

Unbekannte haben am Sonntag auf das Auto des palästinensischen Innenministers Said Siam von der radikal-islamischen Hamas geschossen. Bei dem Vorfall in Gaza gab es keine Opfer, wie Siams Sprecher sagte. Die vier Täter hätten den Minister töten wollen.

Nach Angaben palästinensischer Sicherheitskräfte wurden am Abend vier Verdächtige festgenommen. Die Lage in den Palästinenser-Gebieten ist derzeit angespannt. Die beiden großen politischen Gruppierungen, Hamas und die Fatah von Präsident Mahmoud Abbas (Abu Mazen), ringen um die Macht.

Am Wochenende konnten sich beide Seiten nicht über die Notwendigkeit vorgezogene Neuwahlen als Ausweg aus der Regierungskrise einigen. Monatelange Bemühungen um die Bildung einer Regierung der nationalen Einheit aus Fatah und Hamas, um die finanzielle und politische Blockade des Westens gegen die Hamas-Regierung zu durchbrechen, sind erfolglos geblieben. Die USA und die EU stufen die seit dem Frühjahr regierende Hamas, die das Existenzrecht Israels und frühere Vereinbarungen mit Israel nicht anerkennen und der Gewalt nicht abschwören will, als Terrororganisation ein. Präsident Abbas tritt nun für Parlamentswahlen ein; Hamas-Ministerpräsident Ismail Haniyeh ist dagegen.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten