Prozess gegen die Niederlande wegen Srebrenica

Den Haag

Prozess gegen die Niederlande wegen Srebrenica

Die Niederlande müssen sich vor Gericht verantwortet - für das Massaker von Srebrenica. UN-Soldaten sollen ihrer Pflicht nicht nachgekommen sein.

Vor einem Zivilgericht in Den Haag beginnt am Montag ein Prozess von Bosniaken gegen den niederländischen Staat im Zusammenhang mit dem Massaker von Srebrenica. Die Kläger werfen holländischen UNO-Soldaten vor, ihre Angehörigen nicht vor den Gewalttaten der serbischen Armee geschützt zu haben.

Während des Bosnienkrieges (1992-1995) stand das von Bosniaken (Muslimen) Srebrenica unter Schutz der UNO-Truppen, bis die serbische Armee im Juli 1995 einmarschierte und rund 8.000 bosnische Muslime tötete. Wegen des Massakers führt das UNO-Kriegsverbrechertribunal mehrere Prozesse gegen Beteiligte. Die niederländische Regierung hatte 2002 erklärt, mit dem Schutz der Stadt sei ihren Soldaten eine "unmögliche" Aufgabe erteilt worden, weil die Blauhelme Waffengewalt nur zur Selbstverteidigung anwenden durften.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten