Lucas Papademos

Bedingungen Akzeptiert

Streit um Griechen-Premier beendet

Teilen

Oppositionsführer Samaras soll nun mit Papademos verhandeln.

Der bisherige sozialistische Ministerpräsident Giorgos Papandreou hat dem konservativen Oppositionsführer Antonis Samaras bei einem Telefonat mitgeteilt, er akzeptiere die Bedingungen des früheren Vizepräsidenten der Europäischen Zentralbank (EZB), Lucas Papademos, der als möglicher neuer Regierungschef gehandelt wird. Nun solle Samaras mit Papademos verhandeln, wie es seitens der Regierung am Mittwoch hieß.

Papandreou und Samaras konnten sich bisher nicht darauf verständigen, wer die neue Regierung anführen soll. Als aussichtsreichste Kandidaten gelten Papademos und der amtierende Parlamentspräsident Filippos Petsalnikos.

Papademos, will Kreisen zufolge den Posten des griechischen Ministerpräsidenten nur übernehmen, wenn Sozialisten und Konservative dem Sparpaket zustimmen. Außerdem wolle er sich die Möglichkeit offenhalten, über die Wahlen am 19. Februar hinaus zu regieren, sagte ein Vertreter der Regierung der Nachrichtenagentur Reuters am Mittwoch. Papdemos fordere auch eine größere Beteiligung der Konservativen an der neuen Regierung. Nachdem sich das griechische Parlament nicht auf den Parlamentssprecher Petsalnikos als neuen Regierungschef einigen konnte, ist Papdemos offenbar wieder im Rennen um das Amt.

Lesen Sie auch

Fehler im Artikel gefunden? Jetzt melden.
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo