Zwei Tote nach Zugkollision in Tschechien

Dutzende Verletzte

Zwei Tote nach Zugkollision in Tschechien

In Tschechien sind Mittwoch früh zwei Personenzüge zusammengestoßen.  

Nach ersten Informationen der tschechischen Nachrichtenagentur CTK kamen zwei Menschen ums Leben, Medien berichteten von bis zu 50 verletzten Personen. Der Unfall ereignete sich nach Angaben der Polizei bei Domazlice (Taus) im Südwesten des Landes nahe der Grenze zu Bayern. Dutzende Rettungskräfte waren an Ort und Stelle im Einsatz.

Bei den betroffenen Zügen handelt es sich um den Expresszug 351, der von Ceske Kubice auf dem Weg nach Prag war, und einen Personenzug zwischen Pilsen (Plzen) und Domazlice. Drei Rettungshubschrauber und weitere Krankenwagen wurden angefordert.

Auf tschechischen Eisenbahnstrecken kommt es immer wieder zu Unfällen. Die Sicherheitstechnik gilt vielerorts als veraltet. 



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten