Georges Pretre dirigiert Neujahrskonzert 2010

Zum 2. Mal

© Lisi Niesner

Georges Pretre dirigiert Neujahrskonzert 2010

Das Neujahrskonzert der Wiener Philharmoniker wird 2010 zum zweiten Mal vom französischen Dirigenten Georges Pretre (84) geleitet werden. Dies gaben die Philharmoniker am Mittwoch bekannt. Pretre folgt damit auf Daniel Barenboim, der am Donnerstag, die Neujahrskonzert-Ausgabe 2009 dirigieren wird.

Debüt 2008
Vorstand Clemens Hellsberg nannte die Entscheidung eine "Würdigung der gemeinsamen langen Zusammenarbeit und seiner großer Erfahrung in diesem Genre". Der Erfolg von Pretres Neujahrskonzert-Debüt 2008 "hat uns allen Freude gemacht: Ihm und uns".

Über Details wolle er noch nicht sprechen, "auf jeden Fall" stehe 2010 aber die Ouvertüre der "Lustigen Weiber von Windsor" von Otto Nicolai, dem Begründer der Wiener Philharmoniker, auf dem Programm. "2010 feiern wir Nicolais 200. Geburtstag, da ist das in diesem Jahr sozusagen eine Pflichtnummer", so Hellsberg.

2009 in Venedig
2009 dirigiert Pretre das Neujahrskonzert im Fenice-Theater in Venedig. Die Sopranistin Mariella Devia und der Tenor Massimiliano Pisapia werden Arien aus berühmten italienischen Opern singen. Das Venediger Konzert wird vom Staatsfernsehen RAI am Donnerstag um 11.15 Uhr live übertragen. Das Konzert wird erstmals auch im Internet live gesendet.

Für seine künstlerischen Leistungen wurde Pretre in seiner Heimat und auch in Österreich mehrfach ausgezeichnet: 2004 wurde er Kommandeur der französischen Ehrenlegion und im selben Jahr wurde ihm auch das Österreichische Ehrenkreuz für Wissenschaft und Kunst 1. Klasse verliehen. Georges Pretre ist außerdem Ehrenmitglied der Gesellschaft der Musikfreunde in Wien.

Bevorzugter Dirigent von Maria Callas
Maria Callas und der Komponist Francis Poulenc, dessen Oper "La Voix Humaine" unter seiner Leitung uraufgeführt wurde, betrachteten ihn als ihren bevorzugten Dirigenten. Die Wiener Symphoniker haben mit ihm eine Reihe erfolgreicher internationaler Gastspielreisen absolviert. Auch als Dirigent philharmonischer Abonnementkonzerte hat der energiegeladene französische Meister Akzente im österreichischen Musikleben gesetzt, in Wien wie bei den Festspielen in Bregenz und Salzburg.

Dirigenten wechseln jährlich
Die Dirigenten des Neujahrskonzerts wechseln seit 1987 jährlich. Den Anfang machte 1987 Herbert von Karajan, ihm folgten Claudio Abbado (1988 und 1991), Carlos Kleiber (1989 und 1992), Zubin Mehta (1990, 1995, 1998, 2007), Riccardo Muti (1993, 1997, 2000, und 2004), Lorin Maazel (1994, 1996, 1999 und 2005), Seiji Ozawa (2002), Nikolaus Harnoncourt (2001, 2003), Mariss Jansons (2006) sowie Georges Pretre (2008) und 2009 Daniel Barenboim. 2010 kehrt Pretre wieder ans Pult zurück.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Live auf oe24.TV 1 / 7

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.