Faber:

"Wein und Kirche"

Faber: "Kein Problem mit Don Promillo!"

Prost! Im Sommer des Vorjahres war Toni Faber, Dompfarrer zu St. Stephan, mit zu viel Alkohol am Steuer ertappt worden. „Ich habe kein Problem damit, wenn mich manche als Don Promillo bezeichnen“, sagt er jetzt mit leichtem Schmunzeln. „Aber lieber ist mir die Bezeichnung Don Camillo von Wien.“ Am Faschingsdienstag plauderte er bei einer Veranstaltung des Club Cuvée von Ralph Vallon und der Österreichischen Marketinggesellschaft – über „Wein und Kirche“.

Kälteschock bei Shop-Eröffnung

Unterkühlt. Schönheit muss leiden – klarer Fall. Doch ob es wirklich so en vogue ist, bei Temperaturen um den Gefrierpunkt mit nur zwei Heizschwammerln und einem Punschstand auszukommen, ist dann doch fraglich.

Selbst dann, wenn man sich so wie zahlreiche VIPs freiwillig im Freien anstellte, um einen ersten Blick auf den Philipp Plein Monostore (sein Markenzeichen ist ein Totenkopf) in Wien werfen zu dürfen.

Am ärmsten dran war Musical-Star Uwe Kröger. Der sang zur Eröffnung, bevor das Geschäft in Anwesenheit des Couturiers, sowie der Models Marcus Schenkenberg und Lena Gercke enthüllt wurde. „Ich war gerade in Miami, da ist es naturgemäß viel wärmer als hier gewesen!“, so Kröger, der derzeit unter Hochdruck an seiner Absolut Uwe-DVD (ab 18. März im Handel) werkt.

Jeder, der den deutschen Designer Philipp Plein kennt (er feierte an diesem Abend seinen 32er), weiß, dass man für ein Exemplar aus seiner Linie schnell ein Monatsgehalt liegen lässt. Entsprechend opulent konnte er danach auch in The Box mit Freunden feiern.

Unter den „Fashion Victims“: Ursula Stenzel, Katrin Lampe, Ramesh Nair.

Elmayer: Mitternacht war Schluss mit lustig

Letzter Ball. „Eine so große Anzahl an Debütanten hatte ich noch nie!“, freute sich Benimm-Guru Thomas Schäfer-Elmayer nach dem Einzug der 240 (!) Paare („Mein persönlicher Rekord“). Das 90. Elmayer Kränzchen in der Hofburg am Faschingsdienstag setzte den Schlusspunkt der heurigen Ballsaison. „Um Schlag Mitternacht war dann aber Schluss, des Aschermittwochs wegen!“, so Elmayer. Nachsatz: „... eine gute Ausrede, um früher nach Hause zu kommen!“

Im Dreivierteltakt gesichtet: Staatssekretärin Christine Marek, Mr. Life Ball Gery Keszler, Werner und Martina Fasslabend.

Top-Clown brachte Kratky um Schlaf

Schallendes Gelächter drang aus dem Wiener Metropol, als Roncalli-Kult-Clown David Larible (52) auftrat. Mit seinem Programm (Vorstellungen noch heute und morgen) zog er das Publikum total in seinen Bann.

Allen voran, Ö3-Wecker Robert Kratky (36). Er kam mit Freundin Ulli und das, obwohl er am nächsten Morgen für seine Radiosendung früh raus musste. „Ich bin zwar kein Zirkus-, aber ein Roncalli-Fan. Und der David Larible erhebt das Clown-Sein mit seiner Vorstellung zur Kunst!“, so der Moderator danach.

Begeisterung herrschte an diesem Abend allerorts. So auch bei: Bau-Tycoon Hans Peter Haselsteiner sowie Top-Anwalt Georg Zanger.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 7

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.