Wolf aus Nordeuropa wildert in Tirol

Kurioser Besuch

Wolf aus Nordeuropa wildert in Tirol

Zum ersten Mal hat ein nordosteuropäischer Wolf Tiroler Gefilde besucht: Darauf weisen laut Landesveterinärdirektion DNA-Spuren hin, die an einer am 20. September in Piller im Gemeindegebiet von Fließ (Bezirk Landeck) gerissenen Ziege gefunden wurden. Innerhalb eines Jahres wurden in Tirol somit zumindest drei verschiedene Exemplare dieser Tiere bestätigt.

   "So weit westlich ist ein Wolf aus dieser Herkunft noch nie sicher nachgewiesen worden", erklärte Martin Janovsky von der Landesveterinärdirektion beim Amt der Tiroler Landesregierung. Die beiden bisher bestätigten Tiere stammten jeweils aus einer italienischen Population. Seit 2009 hätten sich aber die Hinweise darauf verdichtet, dass sich auch in Österreich mehrere Rudel aufhalten. Besagtes Exemplar dürfte aus dem Raum Polen, Estland, Lettland, Schweden, Weißrussland oder der Ukraine stammen.

   LHStv. Anton Steixner plädierte indes für ein bundesländerübergreifendes Management für Beutegreifer: "Mittlerweile wurden im Bereich von sechs Bundesländern etwa acht Wölfe bestätigt, die aus nunmehr drei bis vier verschiedenen Populationen stammen." Das sei Anlass genug, eine gesamthafte Lösung anzustreben, so Steixner.

   Im September dieses Jahres waren im Gemeindegebiet von Thiersee (Bezirk Kufstein) mehrere Schafe gerissen worden. Dieser Wolf stammte aus der italienischen Population, was ein Speziallabor in Lausanne bestätigt hatte.
 

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen