Das sind die Strafen für Burka-Trägerinnen

Regierungspakt

Das sind die Strafen für Burka-Trägerinnen

Am Montag präsentierten SPÖ-Kanzler Christian Kern und VP-Vizekanzler Reinhold Mitterlehner ihr 36 Seiten langes neues „Arbeitsprogramm“. Damit sagen SPÖ und ÖVP die angedrohten Neuwahlen – vorerst – nach fünf Tagen Verhandlungen und Koalitionskrise ab. Die Regierungsspitze lobte sich für das „gute Paket“, das eine „Steuer-Entlastung von einer Milliarde Euro“ und viele Verschärfungen im Sicherheits- und Integrationsbereich bringe.

Beschlossen wurde unter anderem auch ein Burka- & Kopftuchverbot. Im öffentlichen Raum wird die Vollverschleierung „untersagt“, im öffentlichen Dienst soll der Staat „religiös neutral“ auftreten. Wer zukünftig mit einer Burka erwischt wird, soll 150 Euro Strafe zahlen.  Damit erfüllte die Regierung eine Forderung des Integrationsministers Sebastian Kurz.

Gegen das Burka-Verbot bildet sich aber bereits jetzt heftiger Widerstand. Amina Baghajati von der muslimischen Glaubensgemeinschaft sagt im Morgenjournal auf Ö1: "Die Frauen, die Burka tragen, sind vorwiegend Touristinnen. Die wenigen anderen Frauen werden in ihrem Selbstbestimmungsrecht massiv bevormundet." Ebenso kritisiert auch Albert Ebner von der Wirtschaftskammer Salzburg: Das Burkaverbot würde dem Tourismus massiv schaden. Vor allem Zell am See ist seit einigen Jahren bei arabischen Urlaubern besonders beliebt. 

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen