FPÖ-Chef Strache lässt sich firmen

Glaubenssuche

© APA

FPÖ-Chef Strache lässt sich firmen

Seit Oktober nimmt er in Wien Firmunterricht, betonte Strache und bestätigt entsprechende Gerüchte am Freitag. "Aber das ist nichts Neues und eine zutiefst private Angelegenheit", meinte er.


(c) APA/RUBRA

Auf das Gerücht aufmerksam hatte der BZÖ-Spitzenkandidat für die EU-Wahlen, Ewald Stadler, gemacht. Dieser meinte: "Der Heilige Geist hat dort ein riesiges Betätigungsfeld."

Strache war zuletzt wegen seinem Auftritt mit einem Kruzifix bei einer Demonstration sowie seinen Wahlkampfslogans "Abendland in Christenhand" und "FPÖ-Veto gegen EU-Beitritt von Türkei und Israel" heftig kritisiert worden. Nach seinen Attacken gegen den Ausbau eines Islam-Zentrums in Wien wollte er bei Bundespräsident Fischer sowie bei Kardinal Schönborn vorsprechen. Bei beiden blitzte er aber ab.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen