Wirbel um Stronach-Arzt

"Homosexualität ist genetisch abnormal"

Marcus Franz ist Primar an einem Wiener Ordenspital – und er sitzt auch für das Team Stronach im Nationalrat. Im profil hatte er nicht nur ein Demo-Verbot (auch für Schwule) in Innenstädten gefordert und Kinderlosigkeit als „amoralisch“ bezeichnet. Homosexualität nannte Franz gar eine „genetische Anomalie“ (Abweichung, Anm.).

Ärzte-Chef sauer. Ärztekammer-Präsident Thomas Szekeres forderte Franz auf, alles zurückzuziehen. In einem offenen Brief schreibt er: Homosexualität als amoralisch und als „genetische Anomalie“ zu bezeichnen sei „empörend“: Übersetzt bedeute das, Homosexualität sei eine angeborene Krankheit. Franz wehrt sich jetzt in ÖSTERREICH (siehe Interview).

Team auf Distanz. Team-Stronach-NÖ-Chefin Renate Heiser-Fischer distanzierte sich von Franz: „Das sind nicht unsere Werte!"

Franz: "Ich will das offen ausdiskutieren"

ÖSTERREICH: Ist Homosexualität eine „genetische Anomalie“? Die Ärztekammer protestiert gegen Ihre Aussage.
Marcus Franz: Ich finde das einen Hüftschuss. Es gibt Forschungsergebnisse: Homosexualität hat eine Kaskade von Ursachen, genetische und psychologische.

ÖSTERREICH: Aber Anomalie heißt im Endeffekt doch Krankheit …
Franz: Nein, das wurde verkürzt wiedergegeben. Ich diskriminiere niemanden.

ÖSTERREICH: Hat sie der Wirbel überrascht?
Franz: Ja. Ich bin aber weiter dafür, diese Themen offen zu diskutieren.

(gü)

button_neue_videos_20130412.png

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 10

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Es gibt neue Nachrichten