Sonderthema:
Kanzlerfrage: Ringen um Platz 1

"Django" schwächelt

Kanzlerfrage: Ringen um Platz 1

Die Freiheitlichen können weiterhin ihren Platz an der Spitze der Umfragen halten. In der ÖSTERREICH-Umfrage des Gallup-Instituts (400 Befragte, Befragungszeitraum 28. bis 30. Jänner) kommt die FPÖ auf 26 Prozent, bleibt damit unverändert auf Platz eins. Die beiden Regierungsparteien sind allerdings nur knapp hinter Heinz-Christian Straches Partei.

150131_Sonntagsfrage5.jpg © tz österreich

  • ÖVP. Die Volkspartei unter Reinhold Mitterlehner hält sich weiter bei 25 Prozent, der Anfangshöhenflug von „Django“ scheint vorbei, er hatte seine ÖVP allerdings stärker stabilisiert als sein Vorgänger Michael Spindel­egger.
  • SPÖ. Kanzler Werner Faymann kann seine Sozial­demokraten ebenfalls auf 25 Prozent halten. Damit sind alle drei Parteien zu eng beieinander, um deutlich zu sagen, wer aktuell bei einer Wahl auf Platz eins kommen würde.
  • Grüne und Neos. Ebenfalls unverändert blieben die Grünen und die Neos.

Persönlichkeitswerte. Die Parteiwerte blieben diesmal gleich – die Kanzlerfrage bewegt sich aber stark. Mitterlehner verliert, Faymann kann deutlich gewinnen.

150131_Kanzlerfrage.jpg © tz österreich

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen