Sonderthema:
Spindelegger findet in Rom neues „Vorbild“

Stippvisite

Spindelegger findet in Rom neues „Vorbild“

Der italienische Premier hat in Italien schließlich das fast Unmögliche geschafft: Sparen und Strukturreformen. „Ende 2011 war für die EU klar, dass Italien 2012 die Hauptsorge würde. Monti hat bislang viel geschafft.“ Gebannt sei die „Gefahr freilich noch nicht“. Der 67-Jährige Wirtschaftsprofessor Monti will aber sein Land aus der Krise führen, wie er gestern Spindelegger bei ihrem Treffen im Palazzo Chigi versicherte.

Der VP-Chef suchte Monti auch als Bündnispartner für seine neue Initiative eines „EU-Fonds für Wachstum und Innovation“. Und Spindelegger hörte Montis Pensionsreform – bis 2018 wird das Pensionsantrittsalter für Männer und Frauen auf 66 angehoben – beeindruckt an. Da sei Italien „fortschrittlich und ein Vorbild.“
„Super-Mario setzt auch persönliche Sparzeichen: Berlusconis gepanzerten Audi A8 tauschte er gegen einen alten Lancia. Auf Dienstreisen fliegt Monti stets in der Economy Class, in Italien fährt er Zug.

Auch Spindelegger gibt sich sparsam: In Rom blieb er nur knapp acht Stunden – gedrängte Termine mit Südtirol-Vertretern, Außenminister und Monti – und flog dann wieder nach Wien zurück. Dort wird er dann wohl dem heimischen Kanzler vom bescheidenen Premier aus Italien berichten …

Autor: Isabelle Daniel
Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen