ISIS will bis 2020 Österreich erobern

Eroberungszug

© APA

ISIS will bis 2020 Österreich erobern

Die Terror-Miliz ISIS will ihren Machtbereich weiter ausbauen. Rund ein Jahr nach der Ausrufung des Kalifats planen die Jihadisten weitere Expansionen. Wie eine Karte, die jetzt aufgetaucht ist zeigt, sollen dabei in den nächsten Jahren weite Gebiete der arabischen Welt, aber auch Europas erobert werden.

Video zum Thema ISIS will bis 2020 Österreich erobern
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Bis nach Österreich
Die Terror-Miliz verfolgt dabei einen genauen Plan. Nachdem bisher bereits weite Teile Syriens und des Iraks erobert wurden, sollen in den nächsten Jahren zunächst die arabische Halbinsel sowie Nordafrika unter ihre Herrschaft fallen. Anschließend planen die Jihadisten auch, weite Teile Asiens, Afrikas und teilweise auch Europas zu erobern. Neben der iberischen Halbinsel soll dabei auch der Balkan und eben auch Österreich unter die jihadistische Herrschaft fallen. ISIS will diese Expansionsphase bereits 2020 abgeschlossen haben und damit die weite Teile der Welt beherrschen.

Als Grundlage für die Expansions-Karte dienen sämtliche Gebiete, die jemals im Mittelalter unter islamischer Herrschaft standen. Mit der Eroberung Österreichs will man dabei sogar den Machtbereich des einstigen Osmanischen Reichs erweitern.

ISIS-world-map.jpg

Orobpa
Wie die aufgetauchte Karte zeigt, hat ISIS auch bereits Namen für die neu eroberten Gebiete. So soll etwa Spanien und Portugal unter dem Namen Andalus dem Kalifat angehören.  Den Plänen der ISIS nach soll Österreich zusammen mit dem Balkan den Namen Orobpa bekommen.

Diesen Artikel teilen:

Postings (0)

Postings ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

Anzeigen

Werbung

Top Gelesen 1 / 5
17-Jähriger stirbt wegen Knutschfleck
Am Hals 17-Jähriger stirbt wegen Knutschfleck
Der Jugendliche dürfte weltweit der erste Todesfall deswegen sein. 1
Bomben-Explosion in Brüssel
Keine Verletzten Bomben-Explosion in Brüssel
Fahrzeug durchbrach Absperrungen - Anschlag auf Kriminologisches Institut. 2
Nach Vergewaltigung Alligatoren vorgeworfen
Bestialisches Verbrechen Nach Vergewaltigung Alligatoren vorgeworfen
17-Jährige wollte "Spring Break" im sonnigen Süden verbringen. 3
Amokfahrt mit mindestens 60 Toten
Im Jemen Amokfahrt mit mindestens 60 Toten
Mehr als 60 Verletzte - Angreifer fuhr mit Auto in Rekrutierungszentrum. 4
Salzsäure in Gleitgel-Spender von Schwulenclub
Mann auf frischer Tat ertappt Salzsäure in Gleitgel-Spender von Schwulenclub
62-jähriger mutmaßlicher Wiederholungstäter festgenommen. 5
Die neuesten Videos 1 / 10
Burkinialarm am Badeschiff
Burkinidemo Burkinialarm am Badeschiff
Die Politik dürfe Frauen nicht vorschreiben was sie zu tragen haben.
USA kritisiert Türkei
Türkei-Syrien USA kritisiert Türkei
Die türkische Armee hatten am Mittwoch die Grenze nach Syrien überquert, um dort gegen den IS zu kämpfen, aber auch, um zu verhindern, dass kurdische Rebellen weitere Gebiete erobern.
Asylwerber tritt nach Polizisten
I will kill you Asylwerber tritt nach Polizisten
Durch seine ungestüme Art hat der 17-jährige seine Anzeigenschrift verdoppelt.
17-Jähriger stirbt wegen Knutschfleck
Drama in Mexiko 17-Jähriger stirbt wegen Knutschfleck
Drama in Mexiko: ein 17-Jähriger ist tot, weil seine Freundin (24) ihm einen Knutschfleck verpasst hat. Er dürfte weltweit der erste "Knutschfleck-Tote" sein.
Mammut an der A5 entdeckt
Sensations-Fund Mammut an der A5 entdeckt
Im Zuge von Vorarbeiten für den Bau der A5 im Bezirk Mistelbach stießen Experten der Geologischen Bundesanstalt Mitte August auf Überreste eines Mammuts.
News Flash: Anschlag in Brüssel
News Flash News Flash: Anschlag in Brüssel
Die aktuellen News des Tages.
AKH schickt Opfer 11.270-Euro-Rechnung
Schock AKH schickt Opfer 11.270-Euro-Rechnung
Die Vorgeschichte: Weil die hübsche Rumänin Anna-Maria S. (28, Name geändert) ihr Verhältnis zu einem algerischen Asylwerber (22) beenden wollte, wurde sie am 12. August in seiner Wohnung in der Radetzkystraße brutal zusammengeschlagen und mit einem Stanley-Messer aufs Übelste malträtiert. Da Anna-Maria in Österreich nicht versichert ist, schickte ihr das AKH für die Behandlungen kommentarlos eine Rechnung in Höhe von 11.270 Euro
Spektakulärer Drogenfund
Australien Spektakulärer Drogenfund
Auf einem Kreuzfahrtschiff stieß die Polizei auf mehrere Koffer mit insgesamt 95 Kilogramm Kokain.

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.