Serge Tchuruk. (c) AFP

Schwache Umsätze in Europa und China

Alcatel-Chef Verwaayen tritt nach Milliardenverlust ab

Telekom-Ausrüster machte 2012 fast 1,4 Mrd. Euro Nettoverlust.

Der Chef des Telekom-Ausrüsters Alcatel-Lucent nimmt nach einem Milliardenverlust im vergangenen Jahr seinen Hut. Sobald ein Nachfolger gefunden sei, werde CEO Ben Verwaayen zurücktreten, teilte das hoch verschuldete franko-amerikanische Unternehmen am Donnerstag mit. Den Nettoverlust für 2012 bezifferte Alcatel-Lucent auf knapp 1,4 Milliarden Euro. Schwächere Umsätze in Europa und China setzten dem Konzern zu. Das Bord habe empfohlen, für 2012 keine Dividende zu zahlen.