Allianz kauft drei Windparks in Deutschland und Frankreich

Artikel teilen

Die Allianz investiert auf der Suche nach hohen und stabilen Renditen weiteres Geld in Windparks. Vom Turbinen-Hersteller Nordex würden zwei neu errichtete Anlagen in Frankreich übernommen, bestätigte Europas größter Versicherer. Diese könnten genügend Energie erzeugen, um 11.300 Haushalte zu versorgen.

Zudem hat die Allianz einen weiteren Windpark in Niedersachsen erworben, der Strom für 9.000 Haushalte herstellen kann. Der Dax-Konzern hat mit den nun getätigten Transaktionen mehr als 1,3 Mrd. Euro in Erneuerbare Energien investiert und verfügt über 34 Windparks. Der Kaufpreis für die jüngsten Deals beläuft sich demnach rechnerisch auf rund 50 Mio. Euro. Sämtliche Wind- und Solarparks im Besitz der Allianz produzieren Energie für mehr als 350.000 Haushalte in Europa.

Als alternative Investments zu Staatsanleihen fließt zunehmend Geld in Unternehmensanleihen, Bonds aus Schwellenländern, Immobilien, Rohstoffe und eben Windparks.

Lesen Sie auch

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo