Amazon enttäuschte Märkte mit Gewinneinbruch

Der Kampf um Marktanteile hinterlässt beim weltgrößten Internet-Kaufhaus Amazon.com deutliche Blessuren. Wegen Investitionen in neue Geschäftsfelder verbuchte der US-Konzern im Auftaktquartal einen Gewinneinbruch. Der Ebay-Konkurrent wies am Dienstag nach Börsenschluss in New York einen Überschuss von 201 Mio. Dollar aus. Das waren fast 33% weniger als vor einem Jahr.

Der Gewinn je Aktie belief sich auf 44 Cent. Analysten hatten mit 61 Cent je Dividendenpapier deutlich mehr erwartet. Der Umsatz kletterte den Angaben nach um 38% auf 9,86 Mrd. Dollar.

Amazon-Aktien brachen nachbörslich zunächst deutlich ein. Später notierten sie in etwa auf ihrem regulären Schlusskurs. Für das zweite Quartal geht Amazon von einem Umsatz von 8,85 bis 9,65 Mrd. Dollar aus. Damit würde der Online-Händler die Markterwartungen von 8,7 Mrd. Dollar übertreffen. Der Betriebsgewinn wird nach Schätzungen von Amazon zwischen 95 und 245 Mio. Dollar nach 207 Mio. Dollar im gleichen Vorjahreszeitraum liegen.